Hilfe: Neuer Zahn kommt, obwohl der Milchzahn noch nicht ausgefallen ist

Etwa ab dem Alter von sechs Jahren werden die Milchzähne durch die bleibenden Zähne ersetzt. Wann und in welcher Reihenfolge die Milchzähne ausfallen, ist genetisch festgelegt. Zuerst wachsen die äußeren Backenzähne, die im Milchzahngebiss nicht enthalten waren. Anschließend folgen die mittleren und dann die äußeren Schneidezähne.

Der Vorgang des „Ersetzens“ der Milchzähne läuft dabei folgendermaßen ab: Wenn sich der bleibende Zahn durch das Zahnfleisch schiebt, drückt er normalerweise den an der Stelle befindlichen Milchzahn an der Wurzel heraus. Der Milchzahn wird dann lose, beginnt zu wackeln und fällt anschließend heraus.

Was macht die Zahnfee aus den Zähnen

Was tun, wenn der bleibende Zahn kommt, obwohl der Milchzahns noch nicht ausgefallen ist?

In manchen Fällen passiert es aber, dass der neue, bleibende Zahn am Milchzahn vorbei wächst oder diesen lediglich streift. In der Folge hat das Kind zwei Zähne an derselben Stelle. Wie sich das genau äußert, ist individuell unterschiedlich. In manchen Fällen wackelt der Milchzahn zwar, sitzt aber noch zu fest, um selbstständig herauszufallen. In anderen Fällen sitzen beide Zähne fest hintereinander.Dieses Gebiss wird von Eltern oft mit dem eines Haifischs verglichen.

Beispiele für ein Haifischgebiss

In anderen Fällen schiebt der neue Zahn den Milchzahn an eine andere Stelle, beispielsweise steht dieser dann nach vorne ab. Viele Eltern machen sich bei den doppelten Zahnreihen Sorgen, dass etwas mit den Zähnen des Kindes nicht stimmen könnte. Dazu gibt es allerdings keinen Grund. Tatsächlich treten doppelte Zahnreihen bei Kindern im Grundschulalter recht häufig auf. Rund 35 % aller Kinder haben zumindest einen Zahn, der trotz stehendem Ersatzzahn nicht ausfallen möchte.

Am häufigsten tritt das Phänomen des „Haifischgebisses“ bei Kindern im Bereich der Schneidezähne auf. Dies hat den Grund, dass Zähne sich immer den einfachsten Weg zum Wachsen suchen. Im Bereich der Schneidezähne ist das oftmals nicht dort, wo tatsächlich auch die Milchzähne wachsen. Seltener können die doppelten Zahnreihen auch im Bereich der Backenzähne auftreten.

Alle meine Zähne - Der ultimative Zahnkalender für alle deine Milchzähne, Wackelzähne und bleibenden Zähne*
  • Oblasser, Caroline (Autor)
  • 88 Seiten - 24.07.2020 (Veröffentlichungsdatum) - edition riedenburg (Herausgeber)

Alles halb so wild oder lieber zum Zahnarzt gehen?

Was ist also zu tun, wenn die Milchzähne noch nicht ausgefallen sind und der bleibende Zahn schon vollständig ausgewachsen ist? Das ist davon abhängig, wie viele Zähne betroffen sind und wie fest diese sitzen. Besonders dann, wenn mehrere Zähne „doppelt“ vorhanden sind, ist ein abklärendes Gespräch mit einem Zahnarzt sinnvoll.

Sind Milchzähne dagegen schon sehr locker, aber noch nicht ausgefallen, können Eltern an der Stelle nachhelfen. Hier kann es helfen, den Zahn mit einem Papier- oder Stofftuch vorsichtig mit leichten Drehbewegungen „herauszudrehen“. Ein Tuch zu verwenden ist hierbei sinnvoll, damit der Zahn trocken bleibt und man bei den Drehbewegungen nicht abrutscht. Von anderen Methoden, wie dem Ziehen mit einem Faden ist dringend abzuraten, da diese das Zahnfleisch verletzen können und den Kindern unnötig Angst machen. Als kleine Motivation vor dem Herausziehen des Milchzahnes können Eltern auf den Besuch der Zahnfee hinweisen. Die Zahnfee wird den herausgezogenen Zahn gegen ein kleines Geschenk austauschen.

Bleibt der einzelne Zahn bzw. bleiben mehrere Zähne dagegen bombenfest sitzen, hilft oft nur das Ziehen lassen beim Zahnarzt. Dabei wird das Zahnfleisch zunächst örtlich betäubt. Die Betäubung findet dabei entweder mit einer Spritze oder über eine Oberflächenanästhesie statt. Da der Eingriff für junge Kinder häufig die erste zahnmedizinische Behandlung ist, wenden Zahnärzte hierbei in der Regel eher letztere Betäubungsart an. Anschließend werden die Milchzähne gezogen.

In jungen Alter „wandert“ der bleibende Zahn anschließend in die Lücke, die der Milchzahn im Zahnfleisch hinterlassen hat. Ist das Kind bereits älter oder wurde der Milchzahn recht spät entfernt, ist eine Begradigung der Zähne mithilfe einer Zahnspange anschließend notwendig. Wenn eine starke Verformung vorliegt, wird diese teilweise von der Krankenkasse übernommen.

Grundsätzlich können sich Eltern und Kinder bei der Frage, ob die doppelten Zähne oder Zahnreihen problematisch sind an der Zahnputz-Regel orientieren. Kann das betroffene Kind sich ohne Probleme die Zähne putzen, müssen die Milchzähne nicht direkt gezogen werden. Ist es dem Kind dagegen nicht mehr möglich, schmerzfrei die eigenen Zähne zu putzen, sollte zeitnah ein Zahnarzt aufgesucht werden.

Neuer Zahn kommt, obwohl der Milchzahn noch nicht ausgefallen ist Pinterest

Gefällt dir was du liest? Dann teile diesen Beitrag!